verkürzte Ausbildung für Masseure / Bademeister zum Physiotherapeut

Höhere Berufsfachschule für Physiotherapeut

(Schulische Ausbildung / BAföG)

Berufsbezeichnung
"Physiotherapeut/in" mit staatlicher Berufserlaubnis

Ausbildungsvoraussetzungen

  • Ausbildung als Masseur / med. Bademeister

Ausbildungsdauer

  • 18 Monate

Ausbildungskosten
monatliches Schulgeld: 45,00 €
jährlicher Sachkostenbeitrag: 50,00 €
Prüfungsgebühren: 150,00 €

Ausbildungsinhalte

  • Physiologie
  • Angewandte Physik und Biomechanik
  • Trainingslehre
  • Bewegungslehre
  • Bewegungserziehung
  • Physiotherapeutische Befund- und Untersuchungstechniken
  • Krankengymnastische Behandlungstechniken
  • Methodische Anwendung der Physiotherapie in den medizinischen Fachgebieten

Praktische Ausbildung:

  • Chirurgie
  • Innere Medizin
  • Orthopädie
  • Neurologie
  • Pädiatrie
  • Psychiatrie
  • Gynäkologie

Prüfungen
Staatliche Abschlussprüfung schriftlich, praktisch und mündlich

Einsatzmöglichkeiten

  • Krankenhäuser, Spezialkliniken
  • Sanatorien, Kureinrichtungen
  • Rehabilitationseinrichtungen
  • Hotels mit Wellnessressort
  • Sondereinrichtungen für Körper- und Mehrfachbehinderte
  • Facharztpraxen
  • private physiotherapeutische Praxen
  • Sportvereine
  • Selbständigkeit sofort möglich

Zertifiziert nach AZAV und damit umschulungsberechtigt